< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

RLI Investors (RLI), ein unabhängiger Asset- und Fondsmanager und Spezialist für Logistikimmobilien entwickelt gemeinsam mit der Projektgesellschaft RLI Development am Standort Wolfhagen / Breuna bei Kassel auf einem 21.500 qm großen Grundstück eine rund 10.200 qm große drittverwendungsfähige Logistikhalle. Langfristiger Nutzer einer Teilfläche von 5.100 qm ist VW Classic Parts. Für die Flächen des zweiten Hallenabschnitts befindet sich RLI in Gesprächen mit potenziellen Mietern. Baubeginn der zweischiffigen Logistikimmobilie war im dritten Quartal 2020, die Fertigstellung ist für Januar 2021 geplant.

RLI hat sich das 21.500 qm große Ausbaugrundstück 2017 im Rahmen der Akquisition einer rund 21.000 qm großen, langfristig an VW Classic Parts vermieteten Neubau-Logistikimmobilie im Gewerbepark „Hiddeser Feld“ für das Portfolio des offenen Immobilien Spezial-AIF „RLI Logistics Fund – Germany I“ gesichert und Anfang des Jahres 2020 für den Fonds erworben. Die Erweiterungsflächen führt die Konzerngesellschaft von VW ab 2021 analog zum Bestand der gleichen Nutzung zu.

RLI Development federführend bei der Erweiterung des Standortes

Projektentwickler der Neubau-Immobilie ist RLI Development GmbH, ein Schwesterunternehmen der RLI Investors GmbH. Sie begleitet das Bauprojekt von der Planung und Fertigstellung bis zur Vollvermietung und Übergabe beider Einheiten an die Nutzer. Als Generalunternehmer hat RLI das auf Logistikbau spezialisierte Unternehmen fabrikon beauftragt.

Katrin Poos, Geschäftsführerin RLI Investors: „Diese Erweiterung ist ein Paradebeispiel für die Kernkompetenz und das Zusammenspiel innerhalb unserer Unternehmensgruppe. Der drittverwendungsfähige Neubau entsteht an einem Logistikstandort mit einer optimalen Verkehrsanbindung und kann aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten auf die jeweiligen Mieter und Branchen individuell zugeschnitten werden.“

RLI setzt auf nachhaltige Bauweise im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie

Beim Bau der Logistikhalle setzt RLI gezielt auf Nachhaltigkeit. Der Neubau wird auf Betonfertigteilstützen und Holz- Dachtragwerk errichtet. Durch die Verwendung von Holzleimbinder anstelle von Stahl als Dachtragwerk werden 264 Tonnen CO² eingespart, was durchschnittlich ca. 66 Business-Langstreckenflüge von München-New York (Hin- und Rückflug) pro Person entspricht. Das Dach wird für die spätere Installation einer Photovoltaikanlage zur Erzeugung von CO²-freiem Strom vorbereitet. Im Innen- und Außenbereich kommt eine energiesparende LED-Beleuchtung zum Einsatz. Des Weiteren ist auf Wunsch des Mieters VW Classic Parts am Bestandsobjekt eine Ladeinfrastruktur für Elektromobilität vorgesehen. Das Bestandsobjekt ist bereits nach DGNB-Gold zertifiziert, für den Neubau strebt RLI
ebenfalls eine DGNB-Nachhaltigkeitszertifizierung an.

Die Gesamtfläche teilt sich in zwei Hallen mit jeweils 5.100 qm, die entweder als einzelner Bereich operativ autark oder gesamtheitlich genutzt werden können. Die Objekte haben eine lichte Höhe von 10,5 Metern, die Bodenbelastbarkeit beträgt fünf Tonnen. Die noch verfügbare Halle ist mit sechs Überladebrücken und 16 PKW-Stellplätzen ausgestattet und bietet über 300 qm Büro- und Sozialflächen. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage in unmittelbarer Nähe zur Bundesautobahn A44 und zur naheliegenden A7 sind nicht nur die Innenstadt Kassels und das GVZ Kassel, sondern auch aus der Mitte Deutschlands alle wichtigen Destinationen innerhalb Europas schnell erreichbar. Für die Vermarktung der restlichen Flächen von rund 5.100 qm Nutzfläche hat RLI das Immobilienberatungsunternehmen Realogis beauftragt. Gespräche mit Mietinteressenten laufen bereits.

Ein PDF zum Download finden Sie hier