< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

LIP Invest, der in München ansässige Investmentspezialist für Logistikimmobilien, kauft die elfte Immobilie für seinen offenen Immobilien-Spezial AIF „LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany“. Das Objekt wurde von NAI Apollo Frankfurt im Auftrag des Verkäufers einem eingeschränkten Investorenkreis angeboten. Im Rahmen dieses Verfahrens konnte sich LIP die begehrte Umschlaghalle sichern. Die als so genannte mechanische Zustellbasis (MechZB) konzipierte Immobilie wird seit Errichtung in 2012 von der Deutschen Post genutzt. Das bestehende Mietverhältnis läuft langfristig weiter.

Das Objekt verfügt über rund 5.000 Quadratmeter Hallen- und Bürofläche sowie über 80 Stellplätze für LKW, Sprinter und PKW. Die Immobilie befindet sich verkehrsgünstig direkt am Hauptbahnhof in Braunschweig. Der Mieter nutzt den Standort als Zustellbasis für das gesamte Stadtgebiet und die umliegenden Gemeindeteile. Die seinerzeit erste als so genannte MechZB erstellte Immobilie ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil im Netzwerk des führenden Paketdienstleisters Deutsche Post.

Verkäufer des Objekts ist eine große deutsche Pensionskasse. LIP wurde im Ankaufsprozess rechtlich von SNP Schlawien, steuerlich von Mazars und technisch von Gleeds unterstützt.

Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest: „Wir freuen uns, mit dem Erwerb des Paketverteilzentrums eine weitere Diversifizierung unseres Fonds zu erreichen. Nach dem Kauf des Hermes-Fulfillmentcenters in Haldensleben können wir somit auch auf Fondsebene dem boomenden E-Commerce weiter Rechnung tragen.“

Der offene Spezial-AIF „LIP Real Estate Investment Fund – LOGISTICS GERMANY“ wird durch die Service-KVG INTREAL administriert.

Pressemitteilung zum Download: mehr