Wir bei INTREAL freuen uns über den anhaltenden Erfolg der im Rahmen des Partnerfondsmodells über unsere Plattform aufgelegten Immobilien-Spezial-AIF. Mit einem Nettofondsvolumen von knapp 6,4 Milliarden Euro und einem Anteil am Gesamtvolumen von 9,5 Prozent sind INTREAL und ihre Fondspartner auf Platz 2 in der BVI-Statistik im Bereich der offenen Immobilien-Spezialfonds.

Lesen Sie die komplette Mitteilung  mehr

RLI Investors (RLI), unabhängiger Asset- und Fondsmanager und Spezialist für Logistikimmobilien in Deutschland, ist erfolgreich in die Platzierungs- uns Investitionsphase des RLI Logistics Fund – Germany II gestartet. Nach ersten Zeichnungen namhafter institutioneller Investoren über insgesamt rund 100 Millionen Euro und dem ersten Closing startet RLI die Investitionsphase.

Der offene Immobilien-Spezial-AIF wird durch die Service-KVG IntReal administriert.

Lesen Sie die komplette Mitteilung mehr

Die INP-Gruppe hat eine weitere Investition für den offenen Immobilien-Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ getätigt und die vierte Fondsimmobilie CASA REHA Seniorenpflegeheim „Münzehof“ in Balingen, Baden Württemberg erworben. Der Neubau aus dem Jahr 2016 hat 100 Pflegeplätze, die zu 100 % in Einzelzimmern angelegt sind. Eine konzeptionelle Besonderheit hierbei ist das Angebot von sieben Partnerzimmern mit einem gemeinsamen Bad und Vorraum. Damit kommt die Ausgestaltung den veränderten Anforderungen der Pflegebedürftigen nach. Betreibergesellschaft der vollstationären Pflegeeinrichtung ist die renommierte CASA REHA Altenpflegeheim GmbH, die zur Betreibergruppe Korian S.A. gehört. Die Übernahme durch den Betreiber ist bereits am 28. Oktober 2016 erfolgt. Der indexierte Pachtvertrag wurde mit einer Laufzeit von 20 Jahren abgeschlossen.

Der offene Immobilien-Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ wird durch die Service-KVG IntReal administriert.

Lesen Sie die komplette Mitteilung mehr

Der Ankauf von Immobilien noch während der Entwicklung ist für eine zunehmende Zahl institutioneller Anleger und Asset Manager ein Weg, frühzeitig attraktive Immobilien für das Portfolio zu sichern. Sogenannte Forward Deals haben einen wachsenden Anteil am Transaktionsgeschehen am Immobilienmarkt. Gerade Kapitalverwaltungsgesellschaften müssen bei Forward Deals im Vergleich zum Ankauf einer bereits fertiggestellten Immobilie diverse Besonderheiten beachten und Vorkehrungen treffen, um dem im Investmentrecht festgelegten Sorgfaltsgebot Genüge zu tun. Auf welche Punkte es dabei ankommt, erläuterte Dr. Niko Schultz-Süchting, Experte der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, den Teilnehmern des diesjährigen Frühjahrsmeetings von IntReal, das Ende vergangener Woche in Hamburg stattfand.

Lesen Sie die komplette Mitteilung  mehr