< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

INTREAL wächst im ersten Halbjahr 2021 um mehr als vier Milliarden Euro

Die Grafik zeigt den Text "INTREAL Pressemitteilung".

02. Aug 2021

Die IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (INTREAL), Deutschlands führende Service-KVG im Immobilienbereich, hat ihr dynamisches Wachstum auch im zweiten Quartal 2021 unvermindert fortgesetzt. Nachdem im ersten Quartal die Marke von 40 Mrd. Euro bei den Assets under Administration (AuA) überschritten worden war, summierte sich deren Volumen zum Ende des ersten Halbjahres auf rund 42,7 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs um rund 2,1 Mrd. Euro seit dem Ende des ersten Quartals beziehungsweise um rund 4,2 Mrd. Euro seit dem Ende des Geschäftsjahres 2020 (31. Dezember 2020: 38,5 Mrd. Euro).

In den Monaten April, Mai und Juni 2021 wurden insgesamt 23 neue Fonds aufgelegt und somit vier Fonds mehr als im ersten Quartal. Die Zahl der von der INTREAL administrierten Objekte erhöhte sich im selben Zeitraum um 66. Insgesamt administrierte die Service-KVG zum 30. Juni 2021 somit 237 Fonds sowie 1.749 Immobilien. Parallel dazu erhöhte sich die Gesamtzahl der von INTREAL an den Standorten Hamburg, Frankfurt und Luxemburg Beschäftigten durch 13 Neueinstellungen auf insgesamt 373 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zusätzlicher Wachstumsimpuls durch Luxemburg-Geschäft im 2. Halbjahr 2021 erwartet

Michael Schneider, Geschäftsführer der INTREAL, kommentiert: „Wenn sich die bisherige Entwicklung weiter fortsetzt, kann 2021 mit deutlichen Zuwächsen gegenüber 2020 ein Rekordjahr in der Geschichte der INTREAL werden. Neben der dynamischen Geschäftsentwicklung im Inland rechnen wir im zweiten Halbjahr mit zusätzlichen Wachstumsimpulsen aus unseren Aktivitäten in Luxemburg, nachdem wir im April die entsprechende Lizenz als AIFM und Zentralverwalter erhalten haben. In diesem Bereich werden wir im zweiten Halbjahr bereits drei neue Fonds mit neuen Fondspartnern realisieren. Generell sollten wir bei allem Optimismus aber auch potenziell kritische Entwicklungen an den Märkten im Blick behalten, so beispielsweise Engpässe und Preissteigerungen bei Baustoffen, Verzögerungen von Fertigstellungen und die anhaltend hohe Nachfrage nach Immobilienanlagen, die natürlich auch zu einer Verknappung verfügbarer Investmentobjekte führen kann. Des Weiteren spielt derzeit das Thema ESG für uns und unsere Fondspartner eine große Rolle. Bei nahezu allen neuen Fonds ist geplant, dass sie künftig verstärkt Nachhaltigkeitsaspekte bei ihrer Anlagestrategie berücksichtigen. Da sich auch die regulatorischen Vorgaben weiter konkretisieren, hoffen wir, dass sich die Verwaltungspraxis bei den Aufsichtsbehörden schnell etabliert. Letzteres ist wichtig für die Auflage von Immobilienfonds, bei denen Nachhaltigkeit über reine Marketingansätze hinausgeht.“

Zahlreiche neue Fonds und Fondspartner in beiden Geschäftsbereichen

Das Geschäft der INTREAL gliedert sich im Wesentlichen in die beiden großen Geschäftsfelder Partnerfonds und KVG-Services. Im Geschäftsfeld Partnerfonds bietet die Service-KVG u. a. Asset Managern und Projektentwicklern ohne KVG-Zulassung alle Leistungen rund um die Auflage und Administration eines Alternative Investment Funds (AIFs) an. Mit ihrem Geschäftsfeld KVG-Services übernimmt die INTREAL Dienstleistungen für andere zugelassene Management-KVGs, darunter beispielsweise komplexe Verwaltungsaufgaben wie Reporting, Controlling, Fondsbuchhaltung oder Beteiligungs- und Risikomanagement. Während auf den Bereich Partnerfonds rund 60 Prozent der AuA entfallen, betreut der Bereich KVG-Services rund 40 Prozent der administrierten Assets.

Beide Geschäftsbereiche sind im zweiten Quartal dynamisch gewachsen. Die AuA im Segment Partnerfonds stiegen im Zeitraum von April bis Juni 2021 um rund 1,1 Mrd. Euro auf 24,7 Mrd. Euro. Die Zahl der in diesem Geschäftsfeld betreuten Fonds erhöhte sich um 13 auf insgesamt 133 Fonds. Zudem konnten im Laufe des Berichtszeitraumes vier neue Fondspartner gewonnen werden. Im Geschäftsbereich KVG-Services betrug der Zuwachs der AuA im zweiten Quartal 2021 rund 1,0 Mrd. Euro, sodass sie zum Quartalsende ein Volumen von rund 18 Mrd. Euro erreichten. Die Zahl der Fonds, für die Serviceleistungen erbracht werden, erhöhte sich um zehn und lag zum 30. Juni 2021 bei 104 Fonds.

Zu den neu gewonnen Fondspartnern oder bereits angebundenen Fondspartnern, die im zweiten Quartal neue Fonds aufgelegt haben, zählen beispielsweise die KINGSTONE Investment Management GmbH, die Belgreen Capital GmbH, die d.i.i. Investment GmbH, die Fundamenta Group Deutschland, die GEG German Estate Group GmbH, die HanseMerkur Grundvermögen AG sowie die Palmira Capital Partners GmbH.

Pressekontakt

c/o RUECKERCONSULT
Daniel Sohler
sohler@rueckerconsult.de
+49 30 82 44 987 49

 Pressemitteilung zum Download: hier